Sommer, Sonne, Wellenbad

An Sommertagen wie heute ist die Nähe zum Wasser einfach Gold wert. Wir haben die Nordsee vor der Tür – und heute ist die Entscheidung zu Gunsten von Dorum gefallen.

Genauer: Dorum-Neufeld. Da ist ein prima Grünstrand, idyllisch am Kutterhafen gelegen, mit reichlich Platz, vielen Strandkörben und natürlich Umkleiden, Duschen, Toiletten, Eisbuden…

Und: Da ist, trotz Tide, immer Baden in Salzwasser möglich – und halbstündlich sind Wellen garantiert.
Das Wellenbad ist der Magnet an der Wurster Küste. Zugegeben: der Charme der siebziger ist überall zu spüren, das Bad könnte mal eine Frischkur vertragen. Dennoch: Wenn es richtig warm ist, wird es auch richtig voll im Wasser.

Das Watt ist prima!
Das Watt ist prima!

Endlos Platz ist bei Niedrigwasser im Watt: zum laufen, matschen, bauen… Schon erstaunlich wie lange meine drei Prinzessinnen sich mit Krebs- und Muschelsuchen und Watterkunden beschäftigen können.

Die Preise sind auch in Ordnung: wir haben insgesamt € 9,00 Eintritt bezahlt, dazu noch das Parken (direkt am Strand € 4,00, sonst € 3,00). Das ist ein Tag dort definitiv wert.
Nur der Kaffee: löslich & aus dem Pappbecher – € 2,00?

Coffee to go – Kaffee zum weglaufen…

Advertisements