The Cosmos Rocks

Früher hätte es das nicht gegeben.

Da wusste ich immer als erster, wenn es was neues von Queen gab.
Meine erste selbstgekaufte LP waren ihre „Greatest Hits“ (die erste Auflage, mit dem braunen Cover). Und seit dem war ich derjenige, der bei Graffiti, jpc oder Horten altklug genervt hat, wann die Single da sein müsse, und wehe, wenn zum angekündigtem Termin nichts vorrätig war. Ich war gut informiert – und das nur durch „Sounds“, „Musik-Express“, Radio und TV (öffentlich-rechtlich!) über alle Entwicklungen, Konzerte und Soloprojekte.

Und heute? Wegen Trotz web 2.0 ist fast eine Woche vergangen von Erscheinen des Albums bis zu meiner Kenntnis darüber…

Das Projekt mit Paul Rodgers die alten Stücke zu präsentieren habe ich immer als bestenfalls peinlich empfunden.
Jeder Fan hat dabei die einzigartige Stimme von Freddie Mercury im Ohr, da kann der gute Paul nur ganz schlecht aussehen.

Wenn ich jetzt die neuen Sachen höre: OK
Einige durchaus kraftvoll rockige Songs, mit zum Teil netten Texten.
Und Brain May hat über seine Promotion das Gitarre spielen wahrlich nicht verlernt. Insgesamt nett anzuhören, handwerklich gut gemacht und durchaus emotional.

Man hört Queen raus – und natürlich haben Brain May & Roger Taylor das Recht auf den Namen.

Dennoch: Für mich ist es nicht Queen.
Für mich sind es May, Taylor & Rodgers.

Es gibt also kein neues Queen Album. Deshalb ist es nichts besonderes, dass ich es nicht wußte…

Advertisements