Bankenkrise und kein Ende

Nein, es geht nicht um die Probleme der BayernLB, die die CSU Zocker nun von der bayrischen Bevölkerung bezahlen lassen muss (lieber wäre ihnen natürlich, der Bund würde die von Ihnnen im Frühjahr versprochenen 4.800.000.000 Euro übernehmen).
Die Bankenkrise hat jetzt auch die kleinen Spieler erreicht:

Kurssturz um 27 Prozent...
Kurssturz um 27 Prozent...

Offensichtlich müssen die „wirklichkeitsnahen Preise“ für eine Neuauflage angepasst werden, damit Monopoly weiter „im Wandel der Zeit“ bleibt!

Quelle

Advertisements

Ein Kommentar

  1. bankenkrise sagt:

    Nein, wie es aussieht ist kein wirkliches Ende in Sicht. Hmm scheint jeden Tag auf und dann wieder richtig abwärts zu gehen :/

Kommentare sind geschlossen.