Neue Grenzen

die blauen Hinweisschilder
Demnächst häufiger zu sehen: die blauen Hinweisschilder

Die swb Netze AG hat für ihre Wasserwerke in Langen und in Bremerhaven-Leherheide neue Genehmigungen beantragt. Das war nötig, da diese Genehmigungen zur Trinkwasserentnahme stets auf 30 Jahre befristet sind.
Damit das Trinkwasser vor Verunreinigungen geschützt wird, ist mit solchen Genehmigungen auch immer eine Schutzverordnung verbunden.
Dafür (und damit für die Ausweisung des Gebietes und die Auflagen) sind in diesem Fall der Landkreis Cuxhaven und die Stadt Bremerhaven zuständig.
Der Umweltausschuss des Landkreises hat sich in seiner gestrigen Sitzung damit beschäftigt, damit die Satzung in der nächsten Sitzung des Kreistages verabschiedet werden kann.
Auch wenn sich nicht viel ändert: durch aktuelle Technik lässt sich der Verlauf des Grundwassers besser darstellen und simulieren als vor drei Jahrzehnten. Das hat eine Verschiebung des Gebietes zur Folge.
Es sind nun Menschen betroffen, deren Wohnsitz oder Betriebsstätte bisher nicht zum Schutzgebiet gehörten. Und die Auflagen sind vielfältig, sie reichen von Lager- und Düngevorschriften für die Landwirtschaft über die Ableitung von Regenwasser bis zum Einbau von Erdwärmeheizungen.

hier wird Trinkwasser gefördert
Optisch unscheinbar: hier wird Trinkwasser gefördert

Auch wenn der Kreistag des Landkreis Cuxhaven und die Stadtverordnetenversammlung Bremerhaven über die Satzung beschließen – ihre Einflussmöglichkeit ist de facto gering:
Das zu schützende Gebiet wird durch ein Hydrogeologisches Gutachten festgelegt und die Schutzvorschriften durch Bundes- und Landesgesetze bestimmt.

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.