Kundenorientierung 2.0

Ein ganze Zeit lang habe ich Ebay nicht mehr genutzt.
In den letzten Monaten habe wieder verstärkt auch bei Ebay geguckt, bevor ich etwas gekauft habe.

Da gibt es immer wieder Anzeigen, die aus dem Rahmen fallen.
Einige sind ansprechend, informativ – und lösen den „KAUF MICH“ Reflex aus.
Andere nicht.

Was ich gestern als Begrüßung bei einem Angebot gesehen habe, hat mir für einen Augenblick die Sprache verschlagen:

Das sind die ersten Informationen, die ein Powerseller den potentiellen Käufern mitteilt.
Das sind die ersten Informationen, die ein Powerseller den potentiellen Käufern mitteilt.

Wow. Ich stell mir das gerade übertragen auf den örtlichen Einzelhandel vor:

Herzlich Wilkommen!!!!!!!!

WIR PACKEN HIER NICHTS EIN!
TÜTEN KRIEGEN SIE HIER NICHT!
UNSER ANWALT HAT SEINE KANZLEI IM ERSTEN STOCK!

Jeder begrüßt seine Kunden so, wie er es für angemessen hält.

Der Versand wird hier Pauschal mit sieben Euro berechnet, und der Hinweis darauf war offensichtlich nicht immer so deutlich, wie ein Blick auf die Bewertungen zeigt:

Warum müssen Menschen mit dieser Ausdrucksweise auch noch SCHREIEN?
Warum müssen Menschen mit dieser Ausdrucksweise auch noch SCHREIEN?

Es mag durchaus Argumente für diese Kalkulation des Onlinehändlers geben. (Ich halte sie nicht für richtig.)

Definitiv dumm ungeschickt  ist die Kommunikation.

DANN KAUFEN SIE DOCH IM LADEN.

Mach ich. Sicher nicht hier.

Advertisements