Wenn das Hobby zum Beruf wird

Das war ein Seminar nach meinem Geschmack.
Gute dreieinhalb Stunden, eine kurze Pause – und alles andere als trocken…

Ich habe gestern ein Whisky-Seminar besucht. 🙂

Da gab es Grundlegendes zur Geschichte, zur Herstellung, zu den verschiedenen Sorten und Destillieren.

Im Mittelpunkt stand der Single Malt. Sechs verschiedene wurden ausführlicher vorgestellt und verkostet… von mild bis torfig-rauchig war für jeden Geschmack was dabei.

Für die Interessierten:

  • Aberfeldy – 12 years
  • The Speyside 12 years
  • Cragganmore 1997 – direkt vom Fass (deshalb mit über 58% und besser mit etwas Wasser zu verdünnen – dann sehr lecker!)
  • Clynelish 1992 – 16 years „unchillfiltered“   <= mein Favorit
  • Talisker – 10 years
  • Caol lla „For Friends of Classic Malts“

Der Dozent gehört offensichtlich zu den glücklichen Menschen, die ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. Er hat zwei Läden, einen in Spaden und einen in Bremen, in denen man eine große Auswahl von Whisky (auch Whiskey) und anderen Spirituosen (und Gläser und so Zeug) kaufen kann. Mit fachkundiger Beratung und zu guten Preisen.

Der Laden heisst Whisk(e)y and more und bietet die Seminare regelmäßig an. Sehr zu empfehlen! Infos hier.

Advertisements