Pannen-AKW Krümmel noch bis 2050 am Netz?

22.06.2009: Krümmel läuft wieder

01.07.2009: Krümmel wieder heruntergefahren

04.07.2009: Atomkraftwerk Krümmel schaltet Reaktor im Eilverfahren ab

05.07.2009:   Vattenfall nach AKW-Panne in Erklärungsnot

Das sind die „Krümmel-Überschriften“ von Spiegel Online der letzten zwei Wochen.
Der aktuelle Vorfall in Krümmel reiht sich nahtlos in die Pannenserie von Vattenfall. Deutlich wird: Die Betreiber bekommen die Probleme der Schrottmeiler nicht in den Griff. Gleichzeitig wird an der Verharmlosung festgehalten. Die Risiken werden kleingeredet, zugegeben wird nur was längst bewiesen und offensichtlich ist.
Es gibt keine „sichere Atomenergie“ – trotz unserer angeblich so hohen Standards hier in Deutschland.

Das Pannen Atomkraftwerk Krümmel darf effektiv noch 10 Jahre laufen. Die rechnerische Laufzeit endet (zur Zeit) im Jahr 2019. Das ist das Ergebnis des Atomkonsens.

Die CDU hat sich zum Thema Atomkraft deutlich positioniert. Ebenso wie die Betreiber hält sie die Kernkraft für unverzichtbar.  „Daher streben wir eine Laufzeitverlängerung der sicheren deutschen Anlagen an.“ – so steht es im Wahlprogramm von CDU & CSU . Für wie lange schreiben die Konservativen nicht.
Wenn ihnen 2019 nicht reicht, dann möglicherweise 2040? Oder bleibt das AKW Krümmel noch bis 2050 am Netz? Oder bis zum bitteren Ende?

Ich fürchte, Krümmel wird nicht bis 2019 durchhalten. Das bittere Ende könnte schon deutlich eher kommen.

Deshalb: Krümmel nicht erneut hochfahren, sondern rückbauen. Jetzt.

Advertisements

2 Kommentare

  1. schakalrm sagt:

    Leider wird dies wohl ein Wunschtraum bleiben, im Wahlkampf haben die guten Ideen leider nie Platz.

    1. Ich mache mir keine Illusionen: der sofortige Rückbau ist unwahrscheinlich.
      Allerdings halte ich ihn für richtig. Ich bin sicher, dass diese Forderung eine breite Unterstützung hat. Darum: Druck machen, laut werden – bis wir sicher leben können.

Kommentare sind geschlossen.